Altpapier

Das Altpapier

Das Altpapier

Problemflanellmännchen

Alte Fernsehschlachtschiffe erfreuen sich im Internet größerer Beliebtheit, als gedacht. Michael Jürgs hat die Verantwortlichen für die Entlassungen bei Gruner und Jahr auch im Internet gefunden. Wenn es um Berichte über den Streit um die Tagesschau-App geht, ist sich jedes Medium selbst das nächste. Bei Springer sucht man doch noch Menschen mit Spaß am Journalismus. Und Aldi Süd rettet die Print-Branche.

Agil

Gruner + Jahr hat im Optimierungs-Rattenrennen panischer Verlage wieder die Nase vorn. Außerdem: eine Krautreporter-Analyse, eine Optimierungs-Gegenbewegung.

Sie glauben nicht, was passiert, wenn Sie diesen Zeitungskasten öffnen

Zeitungsverlags-Panikstimmung. Todesstrafen-Diskussionen im deutschen Radio und in Afghanistan. Das syrische Inferno in Propaganda-Videos und in der Medienrechtsprechung. Außerdem: eine breaking news von einem prominenten Krautreporter.

Wiederverwertung ist kein Recycling

Ein Interview mit einem palästinensischen Politiker regt dazu an, sich die CDU als eine gewalttätige Partei vorzustellen. Die US-Serienfans unter den hiesigen Kultur- und Medienjournalisten haben „eine von historischen Fakten ungetrübte Mythologie geschaffen“. Und dank Claus Kleber gibt es heute einen „Moment, da alle Fernsehkritik schweigen will.“

Um mal mit einer Nachricht aus der Kategorie Breaking einzusteigen: Der FBI hat offenbar eine Art „zweiten Edward Snowden“ identifiziert.

Lauter Feinde

Ganz Deutschland ist im Bann der Salafisten. Von den Hooligans in Köln bis zu Dieter Nuhr in Osnabrück. Carl Schmitt hätte seine Freude gehabt. Überall sucht man nach Feinden. Wer wundert sich dann noch, wenn sogar Jurastudenten durchdrehen?

Die Gesellschaft als Auftraggeber

Mathias Döpfner bekommt einen Preis aus dem quasi familiären Umfeld. Auf den Philippinen machen Niedriglohnarbeiter den Müll weg, den die Finsterlinge unter den Facebook-Nutzern hinterlassen. Ein Entwurf zur Aufhebung des LSR-Gesetzes ist so gut wie fertig. Eine Twitter-Kunstfigur wird Zeit-Online-Autor. Plus: eine Brandrede gegen den Antiintellektualismus.

Halligalli auf dem Fernsehgipfel

Das Geheimnis der größten Programmerfolge und der toten Augen, Horst Seehofers "Hammerschlag", die jüngste Schlacht der VG Media: großes Kino im Kopf von den Elefantenrunden der Münchener Medientage. Außerdem: der Gipfel der digitalen Popkultur.

Immer neue Würmchen

Der IT-Gipfel der Bundesregierung sorgt für gute Laune bei spöttischen Berichterstattern. Jetzt auch auf dem Gipfel politischer Wirkung: die "heute-show" des ZDF. Außerdem: Frische Lesestoff-Quellen sprießen derzeit nur so aus dem Boden.

Gesucht: Spitzenpersonal

Giovanni di Lorenzo mag die Ericusspitzen-Spitze nicht übernehmen. DuMont bringt in dieser Woche eine Nachmittagszeitung für junge Erwachsene aus dem Jahr 1987 auf den Markt. In der FAZ war zwischen 2000 und 2009 über 2000 Mal von Neoliberalismus die Rede. Und das Kartellamt hat Post von Google.

Als Menschen noch vor Druckhäusern warteten

Heute geht es um Vergangenheit und Zukunft der Zeitungen. Die Süddeutsche hat jetzt auch eine Wochenzeitung, die aber am Samstag erscheint. Was bedeutet das aber für die Tageszeitungen? Außerdem zur Bedeutung gesellschaftspolitischer Themen in den Medien. Beispiele sind „Social freezing“ und Sterbehilfe.

Seiten

Subscribe to RSS - Altpapier

Das Altpapier im Netz

November 2014

S M D M D F S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

eTeacher

Andachsts App